Partner

Technische Universität Darmstadt

In der Modellfabrik PHI-Factory wird erforscht, wie Industriebetriebe gleichzeitig energieeffizient arbeiten und zur Stabilisierung des zukünftigen Stromnetzes mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien beitragen können.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1877 trägt die Technische Universität Darmstadt mit Pionierleistungen und mit herausragender Forschung und Lehre zur Lösung drängender Zukunftsfragen bei.

Dafür konzentriert sie sich auf ausgewählte, hoch relevante Problemfelder. Technik steht an der TU Darmstadt im Fokus aller Disziplinen. Naturwissenschaften sowie Sozial- und Geisteswissenschaften arbeiten dabei mit den Ingenieurwissenschaften eng zusammen.

Die TU Darmstadt schließt vielfältige Partnerschaften mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um ihre Kompetenzen gezielt zu erweitern. Sie ist ein entscheidender Motor der wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung in der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Neckar.

Ihre Spitzenforschung ist durch die Exzellenzinitiative mehrfach ausgezeichnet. Ihre Absolventen genießen höchstes Ansehen in der Wirtschaft. Die exzellenten Leistungen machen sie zu einer der führenden Technischen Universitäten in Deutschland und schaffen hohe internationale Sichtbarkeit und Bekanntheit.

Eine wesentliche Besonderheit des Forschungsprojektes PHI-Factory besteht darin, das Projekt als interdisziplinäre Herausforderung zu betrachten. Insgesamt sind daher drei Fachgebiete der Technischen Universität Darmstadt aus den Fachbereichen Maschinenbau und Elektrotechnik und Informationstechnik im Forschungsprojekt PHI-Factory vertreten,

  • Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW)
  • Institut für Mechatronische Systeme im Maschinenbau (IMS)
  • Fachgebiet Elektrische Energieversorgung unter Einsatz Erneuerbarer Energien (E5),

die unterschiedliche Aspekte des Vorhabens aus unterschiedlichen ingenieurwissenschaftlichen Perspektiven betrachten.